„Aufstand der Sünder“, titelte die WamS vor einigen Tagen

und beschrieb dann recht ausführlich, daß, warum und wie nun zahlreiche sogenannte Schwarzgeld-Kunden ihren schweizerischen Banken Ärger machen. Sie verlangen nach abgewickelter Selbstanzeige einen nicht unbeträchtlichen Teil ihres Geldes zurück. Es geht letztlich um versteckte Provisionen, in der Schweiz Retrozessionen genannt, welche die Banken von den Fonds und anderen Institutionen, deren Produkte sie ihren Kunden angedreht haben, kassierten; das durften sie jedoch nicht, wie Schweizer Gerichte inzwischen mehrfach festgestellt haben. In der Vergangenheit hat sich kaum ein Kunde, der etwas zu verbergen hatte, getraut, deswegen bei seiner Bank vorstellig zu werden. Nun jedoch, wenn und seit die Fronten und Konten geklärt sind, ist das anders. Und auch die Schweizer Staatsanwälte spielen mit…

Langenfeld, im Januar 2016

Deutschland Steuerparadies!

Was soll das denn, fragen Sie sich jetzt bestimmt! Es ist aber richtig. Es besteht durchaus die Möglichkeit, unter Ausnutzung der steuerlichen Gegebenheiten mehrerer Länder, darunter Deutschland, laufende Erträge und auch den Exit steuerneutral zu halten. Sie wollen wissen, wie das gehen soll? Wenn es um Immobilieninvestitionen mit größeren Summen ab etwa 10 Mio. EUR geht, können Sie sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Langenfeld, im Januar 2016

Finca in Spanien und eine S.L. – was jetzt?

Viele spanische Rechtsanwälte, aber auch in Spanien ansässige deutsche Rechtsanwälte und Steuerberater haben in der Vergangenheit dazu geraten, eine spanische Ferienimmobilie nicht im eigenen Namen zu erwerben, sondern eine Kapitalgesellschaft, meist eine S.L., dazwischen zu schalten. Begründet wurde das in der Regel mit Vereinfachungen bei der Erbfolge.  Die glücklichen Erwerber haben nach Erwerb der Immobilie diese in der Regel ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Das paßte natürlich nur solange, bis das deutsche Finanzamt Kenntnis von dem Sachverhalt erhielt und begann, ihn steuerlich aufzubereiten und auszuwerten. Die Folgen sind und waren fast immer sehr schmerzhaft. Ich zeige Ihnen, wie Sie aus der Sache wieder herauskommen.

Langenfeld, im Januar 2016