Finca in Spanien und eine S.L. – was jetzt?

Viele spanische Rechtsanwälte, aber auch in Spanien ansässige deutsche Rechtsanwälte und Steuerberater haben in der Vergangenheit dazu geraten, eine spanische Ferienimmobilie nicht im eigenen Namen zu erwerben, sondern eine Kapitalgesellschaft, meist eine S.L., dazwischen zu schalten. Begründet wurde das in der Regel mit Vereinfachungen bei der Erbfolge.  Die glücklichen Erwerber haben nach Erwerb der Immobilie diese in der Regel ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Das paßte natürlich nur solange, bis das deutsche Finanzamt Kenntnis von dem Sachverhalt erhielt und begann, ihn steuerlich aufzubereiten und auszuwerten. Die Folgen sind und waren fast immer sehr schmerzhaft. Ich zeige Ihnen, wie Sie aus der Sache wieder herauskommen.

Langenfeld, im Januar 2016